Messe + Kongress Termine 2020

Es wurden keine Einträge gefunden!

Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: http://www.plazahotelmagdeburg.de/
Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   




Tourist-Information Magdeburg
Externer Link: Ottostadt Magdeburg

 

Billy the beast – Magdeburger Stadtschreiber liest digital

Am 16. Mai wartet eine Lesung der besonderen Art auf Literaturfans: Jörg Menke-Peitzmeyer – Schauspieler, Autor und Magdeburger Stadtschreiber – gastiert ab 20:30 Uhr im Café Central und liest aus seinem Roman „Billy the beast“. Das an sich wäre nicht außergewöhnlich – wäre da nicht der Umstand des gezwungenermaßen fehlenden Publikums. Gelesen wird dennoch und dabei auf verschiedenen Kanälen live übertragen.

Was: Jörg Menke-Peitzmeyer liest "Billy the beast"

Wann: 16. Mai 2020, 20:30 Uhr

Wo: Café Central - Livestream-Kanäle

16 Jahre alt und 100 Kilogramm schwer – ein Teenager versucht vergeblich abzunehmen…bis er eines Tages einen Ferienjob als Maskottchens bekommt. Über die Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens erzählt der Magdeburger Stadtschreier und Autor Jörg Menke-Peitzmeyer in seinem Roman „Billy the beast“… tragisch, komisch, und berührend zugleich.

Für den diesjährigen Stadtschreiber ist die Lesung eine willkommene Möglichkeit, sich den Magdeburger*innen vorzustellen:

„Auch, wenn ich mich vorerst nur digital präsentieren kann, freue ich mich sehr auf die Lesung. Ich bin begeistert, dass das Café Central mich gefragt hat“, so Menke-Peitzmeyer.

Dazu heißt es vom Café Central:

„Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Könnt ihr nicht ins Café Central kommen, kommt das Café Central eben zu euch nach Hause. Ab sofort streamen wir regelmäßig zu euch ins Wohnzimmer, live & in Farbe, auf verschiedenen Plattformen.“

Diese sind YouTube, Facebook und twitch. Es gibt eine virtuelle Hutkasse, mit deren Einnahmen lokale Künstler*innen unterstützt werden.