Messe + Kongress Termine 2020

Es wurden keine Einträge gefunden!

Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: http://www.plazahotelmagdeburg.de/
Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   




Tourist-Information Magdeburg
Externer Link: Ottostadt Magdeburg

 

Keine öffentlichen Osterfeuer 2021

Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg informiert, dass aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr keine öffentlichen Osterfeuer stattfinden dürfen. Die aktuelle 11. Corona-Eindämmungsverordnung des Landes untersagt ausdrücklich auch Veranstaltungen von Vereinen und Organisationen. Insofern können Osterfeuer derzeit nicht organisiert und durchgeführt werden.

Diese Entscheidung bezieht sich auf die aktuell erlassene Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus‘ und wurde den Bürger*innen, die einen Antrag oder eine Anfrage an das Magdeburger Ordnungsamt gerichtet haben, bereits mitgeteilt. Es werden keine Ausnahmegenehmigungen für öffentlich zugängliche Osterfeuer erteilt. Auch in Kleingartenvereinen, die innerhalb der abgeschlossenen Gartensparte ein solches Osterfeuer durchführen wollen, gilt das Veranstaltungsverbot für Vereine.

Nach der 11. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt kann die Durchführung einer unzulässigen Veranstaltung mit einer Geldbuße in Höhe von 1.000 Euro geahndet werden.

Feuer auf privatem Grundstück erlaubt

Auf Privatgrundstücken ist im geschlossenen Personenkreis das Verbrennen von trockenem und unbehandeltem Holz erlaubt. Hierbei ist dieses Jahr die Einschränkung nach § 2 Abs. 2 der Eindämmungsverordnung der Landeshaupt Magdeburg zu beachten, wonach private Zusammenkünfte und Feiern mit Freunden, Verwandten und Bekannten ausschließlich im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das 3. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gestattet sind.

Ein Verstoß stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Verwarngeld in Höhe von 50 Euro pro Person (Regelsatz) verfolgt werden.

Verstöße gegen das Verbot zum Verbrennen von Abfällen können mit einem Bußgeld ab 150 Euro geahndet werden, das bei erheblicher Rauchentwicklung auch deutlich höher ausfallen kann. Werden zudem andere illegale Abfälle, wie zum Beispiel Autoreifen verbrannt, können Strafverfahren eingeleitet werden. Muss die Feuerwehr Löscharbeiten durchführen, kommen weitere erhebliche Einsatzkosten hinzu.

Das Ordnungsamt wird auch über die Osterfeiertage die Einhaltung dieser Regelungen kontrollieren.

Alle Informationen zur aktuellen Lage sind zu finden auf unserer städtischen Internetseite.