Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

Altes Rathaus von Magdeburg

Das alte Rathaus ist eines der bedeutendsten Gebäude in Magdeburg mit dem Sitz des Oberbürgermeisters und Tagungsort des Rates.

Altes Rathaus von Magdeburg © MMKT GmbH
Altes Rathaus von Magdeburg © MMKT GmbH
Altes Rathaus von Magdeburg © MMKT GmbH
Altes Rathaus von Magdeburg © IMG Sachsen Anhalt (Michael Bader)
Altes Rathaus mit Tileulenspiegelbrunnen © HL Böhme

Geschichtlicher Hintergrund

Die Geschichte des Alten Rathauses auf dem Alten Markt reicht zurück bis ins 12./ 13. Jahrhundert. Die ältesten Teile des Rathauses befinden sich im Bereich des heutigen Ratskellers. Der lange Saal war Lager- und Verkaufshalle der Kürschnerinnung.

Nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg wurde das Rathaus als zweigeschossiger Sandsteinbau im Stil der italienisch-niederländischen Renaissance nach Entwürfen des Ingenieurhauptmanns Heinrich Schmutze wieder aufgebaut.

Zahlreiche Um- und Ausbauten fanden im 19. Jahrhundert statt. 

Die zweite Zerstörung folgte im Januar 1945. Das Rathaus wurde – wie große Teile der Stadt während eines Luftangriffs – in Schutt und Asche gelegt. Der originalgetreue Wiederaufbau begann 1965.

 

Bildüberlieferungen

Interessante Details sind die vom Bildhauer Heinrich Apel geschaffene Bronzetür, auf der Ereignisse und Persönlichkeiten der Stadtgeschichte zu sehen sind.

 

Glockenspiel

Eine besondere Attraktion ist das Glockenspiel mit vier Oktaven und Stockklavier, das nicht nur zu Konzerten, sondern auch an den Markttagen zu hören ist.