Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

Legale Graffitiprojekte in Magdeburg

HaltestelleTrafo

 


 

 

 

 
Haltestelle Brunnenstieg              Trafohaus Schleinufer/
Ecke Panckstraße                                
  
Graffiti als Ausdrucksform junger Menschen ist aus dem Stadtbild in Magdeburg nicht mehr wegzudenken und nicht mehr zu übersehen. Das Jugendamt arbeitet seit 1998 in dem Präventions Projekt „Graffiti- Kunst oder Schmiererei“ mit jugendlichen Sprayern zusammen. Ziel ist es nach alternativen Angeboten zum illegalen Sprayen zu suchen, sie den Jugendlichen bekannt zu machen und gleichzeitig mit ihnen über zivil- und strafrechtliche Konsequenzen illegalen Sprayens ins Gespräch zu kommen.

Seit März 2005 kann man sich sowohl über die Homepageadresse www.graffiti-magdeburg.de für legale Projekte anmelden als auch Flächen für legale Projekt zur Verfügung stellen.

Legale Wände bzw. Angebote haben durchaus einen nicht unterschätzbaren Wert bei dem Versuch der Eindämmung von illegalem Graffiti und bieten gleichzeitig den Sprayern die Alternative zum Ausstieg, ohne auf das Ausleben ihrer Kreativität und den Erhalt von Anerkennung und Popularität verzichten zu müssen. Auch wenn sie sich nicht als Bekämpfungsmittel schlechthin - insbesondere im Hinblick auf die bewusst illegalen Sprayer – darstellen, erfüllen sie wohl eine präventive Aufgabe.

Zu den  zu bearbeitenden Flächen gehören sowohl private als auch öffentliche.

  • Bau-Bildungs-Zentrum Magdeburg (BBZM)
  • Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB)
  • Städtischen Werke Magdeburg (SWM)
  • Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen
  • Wohnungs- und Immobiliengesellschaften
  • Heimatvereine
  • Ämter und Institutionen der Stadt

Auf der Homepage erfährt man mehr dazu  www.graffiti-magdeburg.de

Zurück