Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

Die Kunst des Lebens – »La Bohème« in Magdeburg

Hochkarätig besetzt feiert Puccinis Meisterwerk am Theater Magdeburg Premiere

Mit Puccinis »La Bohème« erlebte das Theater Magdeburg am Donnerstag, den 22. Januar 2015 die erste Musiktheaterpremiere im neuen Jahr. Regie führte Generalintendantin Karen Stone, die für ihre Inszenierung erstmals mit dem renommierten Choreografen Otto Pichler zusammenarbeitete. Gemeinsam mit Bühnen- und Kostümbildner Ulrich Schulz verlagerte sie das Geschehen in die späten 1940er Jahre und erzählt damit die tragische Liebesgeschichte von Mimì und Rodolfo vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen Neuanfangs.

Ein unkonventioneller Lebensstil und ein ausgelassenes Lebensgefühl

Maler wie Jackson Pollock oder Vordenker wie Jean Paul Sartre sind in der Inszenierung am Theater Magdeburg die ideellen Vorbilder der Künstlergruppe um den Schriftsteller Rodolfo. Ein unkonventioneller Lebensstil und ein ausgelassenes Lebensgefühl: Dafür steht auch der Chelsea Arts Club. Der Künstlertreffpunkt war Anziehungspunkt für Performances und Ausstellungen der britischen Künstlerszene und sorgte mit ausschweifenden Bällen in einem alten Theater für Furore. Dieser Ort stand Bühnenbildner Ulrich Schulz für sein imposantes Bühnenbild Pate, von dem er sich u.a. für den 2. Akt zu einem Theater im Theater inspirieren ließ.

Die Partie der Mimì singen alternierend Elizabeth Llewellyn und Noa Danon. Die britische Sopranistin Elizabeth Llewellyn gab mit dieser Partie 2010 ihr vielbeachtetes Operndebüt an der English National Opera und wird sie in Magdeburg erstmals auf Italienisch singen. Als Gastsolistin überzeugte Llewellyn jüngst als Elsa in »Lohengrin«, mit der sie unter der musikalischen Leitung von Titus Engel ein fantastisches und hochgelobtes Rollendebüt gab. Ein Rollendebüt gibt auch Gastsolist Arthur Espiritu. In der Magdeburger »La Bohème«-Inszenierung singt der US-Amerikaner erstmals Rodolfo. Die Magdeburgische Philharmonie spielt unter der musikalischen Leitung von GMD Kimbo Ishii.

Mit »La Bohème« schuf Giacomo Puccini 1896 ein Meisterwerk der Operngeschichte. Detailreich, unsentimental und doch hochemotional und berührend fing er die Welt der Pariser Bohème ein. Immer wieder durchbricht seine Komposition bewegende Momente mit turbulenten Szenen und kontrastiert das Einzelschicksal von Mimì mit einer Atmosphäre der lebenshungrigen Ausgelassenheit. In der Magdeburger Inszenierung wird mit »La Bohème« das Künstlerdasein zelebriert. Mit leidenschaftlichem Enthusiasmus wird das Leben jenseits tradierter Konventionen gefeiert, in das sich die Schattenseiten zunehmend mischen.

Vorstellungen

Premiere am Donnerstag, 22. 1. 2015, 19.30 Uhr im Opernhaus
weitere Vorstellungen: 31. 1., 7. 2., 13. 2., 26. 2., 19. 4., 25. 4., 30. 4., 15. 5.,