Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

Nach dem Hochwasser - Aufräumen und Abpumpen gehen weiter, Betroffene können Sachspenden abholen

Der Pegel der Elbe sinkt weiterhin stetig. In Magdeburg gilt noch die Hochwasseralarmstufe II. Seit heute können vom Hochwasser Betroffene Sachspenden abholen. Die AQB hat dafür ein Bürgertelefon geschaltet.
Gestern Abend wurde für Magdeburg der Katastrophenfall aufgehoben. Es gilt aktuell die Hochwasseralarmstufe II. Die Lage an den Deichen ist stabil, die Bewachung wurde eingestellt.

Gepumpt werden muss weiterhin an der Berliner Chaussee, um den Polder und den Abwasserkanal stabil zu entlasten. Auch am Steingrabensiel wird gepumpt. Im Bereich der Berliner Chaussee muss deshalb mit Behinderungen des Verkehrs sowie bei den Grundstückszufahrten gerechnet werden.

In Rothensee muss weiterhin am Betriebshof der MVB gepumpt werden. Auch im Herrenkrug werden die Abpumparbeiten fortgesetzt. Sie konzentrieren sich derzeit auf den Bereich des Sportparks sowie die Rennbahn und die angrenzenden Stallungen. Dort sind drei Pumpen im Einsatz.

Priorität beim Abpumpen haben derzeit Wohnsiedlungen und wichtige Infrastruktur. Alle Pumparbeiten werden voraussichtlich noch bis weit in die kommende Woche andauern.

Die Aufräumarbeiten wurden heute in Rothensee und Buckau fortgesetzt und werden auch in den nächsten Tagen in diesen Stadtteilen weitergehen. Ab Donnerstag wird die Sperrmüllentsorgung auf dem Werder beginnen. Heute wurde die Entsorgung der Sandsäcke in der Zollstraße fortgesetzt, der Werder ist auch in den folgenden Tagen ein Schwerpunkt der Aufräumarbeiten. Dafür sind ab Mittwoch 10.00 Uhr auch wieder Freiwillige willkommen.

Die Flut der Sachspenden reißt nicht ab, bislang sind bei der AQB, die die Sachspenden gesammelt hat, drei Hallen voller Sachspenden zusammengekommen, darunter insbesondere
- Lebensmittel
- Kleidung und Haushaltswäsche
- Haushaltsgegenstände
- Möbel
- Kinderartikel und Spielzeug.
Vom Hochwasser Betroffene können sich bei der AQB unter der Telefonnummer 72 72 61 40/41 melden, um Sachspenden entgegenzunehmen.

Das Betreten der Deiche ist weiterhin streng verboten! Bei Verstößen drohen Bußgelder bis 400 €.

Das Bürgertelefon bleibt bis auf weiteres von 8.00 bis 18.00 Uhr geschaltet.