Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

MDDSL-Netz in Neugrüneberg in Betrieb genommen

Rainer Nitsche, Beigeordneter für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit, hat am 21. Dezember 2016 mit dem Geschäftsführer der MDDSL GmbH, Andreas Riedel, schnelles Internet für die Wohngebiete um den Schwarzkopfweg, Gübser Damm, Teile der Berliner Chaussee sowie weitere Teile des Gübser Wegs freigeschaltet. Mit der Fertigstellung der Leitung können ca. 900 Haushalte mit Tarifen bis zu 50.000 kbit/s surfen. Im kommenden Jahr wird dann das Netz auf 100.000 kbit/s je Kundenanschluss sowie um zusätzliche versorgbare Haushalte erweitert. 2017 sind zudem mehr multimediale Inhalte wie TV und Streaming per MDDSL verfügbar.

Wirtschaftsbeigeordneter Rainer Nitsche und der Geschäftsführer der MDDSL GmbH, Andreas Riedel schalten das MDDSL-Netz frei.
Wirtschaftsbeigeordneter Rainer Nitsche und der Geschäftsführer der MDDSL GmbH, Andreas Riedel schalten das MDDSL-Netz frei.

„Die digitale Versorgungsrate wächst weiter. Damit können auch die Bürger im Stadtbezirk Neugrüneberg von den Vorteilen von Smart-Home-Anwendungen profitieren. Egal ob Kühlschrank, Waschmaschine, Heizung oder Alarmanlage – fast alle neuen Geräte und Anlagen können mit dem Internet vernetzt werden. Die Nutzer können damit effizient und ortsungebunden organisieren und reagieren. Der digitale Wandel kommt“, so der Beigeordnete Rainer Nitsche beim Netzinbetriebnahme-Termin der Firma MDDSL GmbH. „Damit Gewerbetreibende und Bevölkerung perspektivisch über genügend Bandbreiten verfügen, unterstützt das Wirtschaftsdezernat die Netzanbieter weiterhin bei ihren Ausbauprojekten nach allen Kräften mit.“

"Dieser sehr guten Zusammenarbeit ist es zu verdanken, dass weitere Projekte möglich sind und auch dieses Projekt realisiert werden konnte. Es konnten Kostensteigerungen vermieden werden und es wurde zügig gebaut", kommentierte MDDSL-Geschäftsführer Andreas Riedel den weiteren Meilenstein.

Hintergrund:

Die MDDSL GmbH baut ihr eigenes Netz bis zum Kabelverzweiger der Telekom AG. Von diesem Kabelverzweiger wird die bestehende Telefonleitung zum Haus der Endkunden von der MDDSL GmbH genutzt; somit sind zu den Häusern keine neuen Leitungen notwendig. Falls gewünscht, sind auch an den Trassen sehr zukunftsfähige Glasfaseranschlüsse bis in das Haus möglich. Dies ist besonders in der Erich-Kästner-Straße, In den Gehren, Thomas-Mann-Straße und im Klusdamm gewünscht, den weiteren Bauabschnitten des Folgeprojektes. Mit den Glasfaseranschlüssen können dann Anschlüsse bis 500.000 kbit/s und zukünftig noch höhere Leistungen realisiert werden. Zudem wird damit eine Versorgung mit TV und multimedialen Streaming Diensten ermöglicht. Dies funktioniert wetterunabhängig und unproblematisch auch bei Gewitter.

Im Rahmen dieses Projektes investiert die Firma MDDSL GmbH ca. 339.000 Euro. Das Projekt wurde im Rahmen der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“-Förderung vom Land und der Europäischen Union gefördert. Weitere Projekte sind in Ostelbien bereits in der Planung. Insgesamt investiert die MDDSL in den Glasfaserring in und um Magdeburg 1.5 Mio. Euro.