Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

Idyllisches Elbdorf Pechau

 

Das idyllische Elbdorf Pechau ist ein Ortsteil von Magdeburg. Es liegt östlich der Elbe am Rand von Magdeburg, zwischen Elbe und Ehle; Alter Elbe, Kreuzhorst und Klus; unmittelbar an Elbe-Umflutkanal und Pechauer See. Pechau umgibt eine reizvolle und ursprüngliche Landschaft.

Nach Pechau gelangen Sie mit dem Auto, dem Fahrrad oder mit der Straßenbahn (Linie 4, Endstelle Pechauer Platz), weiter mit dem Bus (Linie 56) bis Ortsmitte. 

 

Kulturlandschaftlicher Erlebnispfad Elbaue

Lernen Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf einem ca. 20 km langen Rundkurs das 948 erstmals urkundlich erwähnte Pechau, das mehrfach zum schönsten Dorf Magdeburgs gekürt wurde, und die südöstliche Magdeburger Elblandschaft kennen.

Der gekennzeichnete Pfad beginnt in Magdeburg-Cracau (Wasserfall), in Magdeburg-Westerhüsen (an der Gierfähre) oder in Magdeburg-Pechau (an der Alten Elbe). Detaillierte Erläuterungstafeln finden Sie an den einzelnen Stationen des Pfades. In Cracau und Randau befinden sich die Anschlußpunkte des Erlebnispfades an den Elberadweg Hamburg-Dresden.

Der Pfad verläuft im Elbvorland und im Deichhinterland, durch die Elbdörfer Randau, Calenberge und Pechau, durch Auwälder und Wiesen, auf historischen Straßen, über Elbe und Deiche. In östlicher Richtung führt eine 12 km lange Erweiterung des Pfades von Randau über Calenberge nach Pechau und weiter über den Umflutkanal zum östlichen Ende des Klusdamms, der zerstörten Klusklause hinter der Klusbrücke. Von dort führen Wege nach Gübs, Wahlitz, Voglesang und Gommern oder man kehrt nach Pechau zurück.

Altpechau

 

 

 

Klusdamm

 
Weitere Informationen:
Sehenswürdigkeiten
Umflutkanal
Naturschutzgebiet Kreuzhorst
 

Zurück