Partner

 

Externer Link: Logo Theater Grüne Zitadelle klein
Externer Link: Logo Ratswaage Hotel
Externer Link: Logo MVGM klein
Externer Link: Logo Katharinenturm
Externer Link: Logo Festung Mark klein
Externer Link: Logo IC Hotel
Externer Link: Logo IGZ Schönebeck klein
Externer Link: Logo Plaza Hotel klein
Externer Link: Logo Sichtbar klein
Externer Link: Logo Villa Böckelmann klein

Externer Link: Logo Gastro Concept klein
Externer Link: Logo Hotel Stadtfeld klein
Externer Link: Logo Screen Rent

Externer Link: Logo Elbwerk klein

Externer Link: Logo artHotel
Externer Link: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-magdeburg/uebersicht
Externer Link: Logo päx food klein
Externer Link: Logo Uniklinik MD klein
Externer Link: Logo Uni MD klein
Externer Link: Logo Hochschule MD-SDL   

Logo ÖSA 2




Banner TIM für md-kongress.de
Externer Link: Banner Ottostadt für md-kongress.de

 

Hillersleben - Das Benediktinernonnenkloster

Hillersleben Nonnenkloster

Die Gründung des ehemaligen Benediktinernonnenklosters fällt der Überlieferung nach wohl in die zweite Hälfte des 10. Jahrhunderts.
Gero von Magdeburg ließ es 1022 dann als erzbischöfliches Eigenkloster erneuern.

Im Jahre 1096 wurde es in ein reformiertes Mönchskloster umgewandelt. 1179 kam es zur völligen Zerstörung. Die Augsburger Konfession übernahm das Kloster 1577. Seit 1687 war es kurfürstlich brandenburgische Domäne. Erst 1859/80 erfolgte eine romanisierende Erneuerung.

Vom hochromanischen Kernbau sind die westlichen Vierungspfeiler mit Ecksäulchen und einem Palmetten-Lotos-Fries am Kämpfer des Nordpfeilers sowie Teile des Querschiffes erhalten.
Die Innenausstattung stammt im wesentlichen aus dem Jahre 1865. Der pokalförmige achtseitige Taufstein wurde allerdings schon im Jahre 1580 erbaut.

Kontakt:
Gemeindeverwaltung Hillersleben
Breite Str. 5
39343 Hillersleben
Tel. 039202/6372